logo

Aktuelles

 

 

 

 

Mittagskogel inkl. übernachtung August 2012

„Soll i oder soll i?; dr Kopf sagt lass es bloß bleiba, dr Bauch sagt i will!"

So begann alles, als Ines von der geplanten Wanderung auf den Mittagskogel inkl. Übernachtung berichtet hat. Das Problem fehlender Schlafsack war schnell aus der Welt geschafft und Hansi beantwortete die wichtigsten Fragen. Am nächsten Morgen sagte ich gegen alle Verstandsargumente zu.

Die übernachtungswanderung

Ich hatte dabei: Einen Schlafsack, Getränke, Essen, eine Fotokamera, eine Jacke einen Pullover und eine Hose. Am Anfang fragte ich mich nur wie man da hinauf kommen sollte. Das ist ja viel zu steil!

21.08.2012 - Mittagskogel 2146m

Als Hansi eine Wanderung auf den Mittagskogel mit Übernachtung unter freiem Himmel am Gipfel ankündigte, gab es für mich nichts zu überlegen. Ich erinnerte mich an unsere Tour des letzten Jahres auf den Mallestiger Mittagskogel und Schwarzkogel mit malerischem Sonnenunter- und -aufgang, Lagerfeuer, Hüttenübernachtung, und sehr viel Spass trotz anstrengender Wanderung.

Auf den Spuren einer vergangenen Zeit

Phantasie ist eine Art von Realität ohne passende Zeit, ohne geeigneten Raum.

Es gibt Menschen, die an Dinge glauben, die sie nicht sehen, und solche, die die Dinge sehen, ohne sie glauben zu können. Die meisten aber nehmen gar nicht erst wahr und lächeln (im besten Falle) über jene, die davon erzählen...

Die Stille, die Vergänglichkeit und die Erosion irgendwo zwischen 70 und 130 (von Hans Mikl)

Eine heiter-besinnliche Zeitreise in die etwas andere Welt von Moggessa di Qua´ und Moggessa di La´

Sucht man Mogessa di Qua´ im Vorfeld auf Google Earth......um von oben zu sehen, was einen unten erwartet....... erhält man prompt die nur bedingt optimistische und wenig wahrheitsgetreue Auskunft:

Der Ort Moggessa di Qua´ist unbekannt !!!!!!

Große Abenteuer und kleine Straftaten

MIT DEM ALTER EGO IN DEN JULISCHEN ALPEN  (von Hansi Mikl)

Es ist kein großes Geheimnis: Ich verlasse meinen Lebensraum relativ selten. Das liegt unbedingt daran, dass ich mich in meinem Lebensraum ziemlich wohl fühle. Und das liegt auch unbedingt daran, dass mir mein Lebenstraum wenig Zeit lässt.

Dienstag, 23.08.2011

Alles begann mit Hansi´s knappem morgendlichem Text an der Tafel:

„Bergtour 16 Uhr"

Heute ist mir klar was das bedeutet:

4,5 km x 900 Höhenmeter in knapp 2 Std. =
wie eine Wand im Eilschritt hochlaufen!

8 junggebliebene Erwachsene (Hansi, Martin, Stefan, Jens, Andreas, Jürgen, Bernd und Jaqueline) und 4 Kids (Mariano, Basti, Samira und Patrick) fuhren um 16 Uhr per Auto zum Baumgartner Hof, Altfinkensteinerstraße auf ca. 900 m Seehöhe. Ausgerüstet mit teils schwerem Gepäck: Rucksack mit Ersatzshirts, Schlafsack, Unterlagsmatte oder defekter Luftmatratze J, Getränken, Essen und ganz wichtig: Gipfelbier - starteten wir frohen Mutes und nichts ahnend - unsere Tour.

„Bodn im Woid“ oder „Ein Wellnesswochenende bei Mikl’s“

Eigentlich waren wir ja schon ein bißchen spät dran fürs Maibachl. Der ersehnte Anruf von Hansi „das Wasser rinnt" kam schon eine Woche früher, aber wir (das sind die gestressten Wiener) sind immer so unflexibel! Am darauffolgenden Donnerstag warteten wir bereits ungeduldig auf Hansis Lagecheck – und ja, wir bekamen grünes Licht! Hurra, wir fahren nach Kärnten!!!

Geheimnisumwitterte, sagenumwobene Arbeitsplätze in der Umgebung (von Hansi Mikl)

Geheimnisumwitterte, sagenumwobene Arbeitsplätze in der Umgebung  (von Hansi Mikl)

(Teil I – Der Tabor und seine weisen weißen Frauen)

Die moderne Welt scheint zunehmend enträtselt. Mit Verlaub – der Schein trügt gewaltig, denn tatsächlich gibt es noch viele Orte und Plätze mit besonderer Ausstrahlung, umrankt von Sagen und Legenden, vom Wald fast überwuchert, von der Erosion schwer gezeichnet, geheimnisumwittert und fast vergessen.

Bin vom 13.5. – 22.5. am Faaker See, wie sieht es bei Dir aus ? (von Thorsten Bruhns)

Heute ist der 16.5.2010, vor gut 6 Wochen habe ich diese sms von meinem "Angelkumpel" Thomas aus Stuttgart bekommen und jetzt sitze ich auch am See.

Der Aussicht in diesen tollen See ein paar Nächte auf Karpfen zu fischen, mit der Fliegenrute in der Gail und ihren Nebenbächen Forellen & Äschen nach zustellen und mindestens 6 nette Menschen wieder zusehen, konnte ich einfach nicht widerstehen.

Mei Bachl (von Hansi Mikl)

Mei Bachl  (von Hansi Mikl)

„Mei Bachl" heißt in breitem Kärntnerisch „mein Bächlein". Ersetzt man das e kurzerhand durch ein a und schreibt man es in einem Wort, so wird daraus „Maibachl". Beide Varianten kommen nicht nur im hiesigen Sprachgebrauch, sondern auch ganz real in der tatsächlichen Wirklichkeit vor.

Gipfelsiege, Hüttenübernachtungen und andere Abenteuer.....

Seit 3 Jahren ein fix geplanter Teil unseres Kärntenurlaubs, 2 Jahre lang witterungsmäßig verhindert (2006 zu nass, 2007 zu heiß), heuer sollte es gelingen – der Techantinger Mittagskogel eingebunden in einer mehrtägigen Tour. Und eines schon einmal vorweggenommen – auch wenn wir jetzt schon einige Dutzend Berge erklommen haben und hoffentlich noch viele, viele weitere folgen werden, diese Tour gehört jetzt schon zu den Ereignisreichsten.

Einfach mal „Cross Country“ oder Fünf Berge abseits der Zivilisation von Sabine Kreilhuber

Einfach mal „Cross Country“ oder Fünf Berge abseits der Zivilisation  von Sabine Kreilhuber

Wir schreiben das Jahr 2006, genaugenommen den 23. August des besagten Jahres. Die Sonne macht Urlaub hinter einer dicken Wolkenschicht, die mehr oder weniger Regen verspricht. Eine Gruppe bunt zusammengewürfelter Idealisten jeden Alters und Geschlechts sowie verschiedenster Nationalitäten trifft sich gegen 9 Uhr am Mikl-Hof, um sich über Hansis neueste Freizeitgestaltung während eines Urlaubs am Mikl-Hof heranzuwagen.

Ein Bad in der Stimme Gottes

Eine akustische Erleuchtung im Maybachl

von Uwe Pütz

Jeden Abend trafen wir uns im Frühstücksraum, der zu unserem EM-Studio geworden war. Hier sahen wir Deutschland untergehen und Portugal über England triumphieren, warteten launig darauf, dass Prohaska mit gravitätisch stumpfer Handbewegung das Spiel zusammenfasste, und zielsicher darauf, dass Hansis Einwurf „Heute wäre ein guter Abend!" wieder im Seitenaus landete.

Alles im Leben hat seine Zeit.

 

Es gibt eine Zeit

der Freude,

des Glücks,

eine Zeit

beisammen zu sein,

eine Zeit

sich zu trennen,

eine Zeit der Stille,

eine Zeit

des Schmerzes und

der Trauer,

eine Zeit

der dankbaren Erinnerung,

und wer weiß ....

eine Zeit

des Wiedersehens.

Wir werden Dich vermissen.

 

<<  1 2 [3

karntenlogo faakersee logo webcam